EMAS Logo

Ihr Expertenteam für betrieblichen Umwelt- und Arbeitsschutz

ProTerra bei Facebook   ProTerra bei Xing   ProTerra bei Linkedin

Aktuelles

REDII

Richtlinie (EU) 2018/2001 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 11.12.2018 zur Förderung der Nutzung von Energie aus erneuerbaren Quellen

Mit der Richtlinie „RED II“ werden die Anforderungen an die Nachhaltigkeitszertifizierung für Biokraftstoffe und flüssige Biomasse, die seit 2011 angewendet wird, auf Biomasse- und Biogasanlagen erweitert.

Das Thema Nachhaltigkeit betrifft dabei hauptsächlich die Anforderungen zur Treibhausgasminderung und Rückverfolgbarkeit von Biomasse.

So werden künftig neben den Kraftstoffen auch Strom und Wärme betrachtet. Die Anforderungen sind in Artikel 29 der EU-Richtlinie wie folgt beschrieben: „wenn Biomasse-Brennstoffe in Anlagen zur Produktion von Elektrizität, Wärme und Kälte oder Kraftstoffen verwendet werden, müssen sie die […] festgelegten Kriterien für die Nachhaltigkeit und die Treibhausgaseinsparungen erfüllen“.

Somit werden erstmals verbindliche Nachhaltigkeitskriterien für die Produktion von Strom, Wärme / Kälte und Brennstoffen aus fester und gasförmiger Biomasse eingeführt und einer Zertifizierungspflicht unterworfen. Hierbei wird die gesamte Liefer- und Bearbeitungskette betrachtet. Hiervon betroffene Anlagen sind Biomasseanlagen ab 20 MW Feuerungswärmeleistung und Biogasanlagen ab 2 MW Feuerungswärmeleistung.

Die Richtlinie muss bis zum 30.6.2021 in deutsches Recht umgesetzt werden.

Aktuell werden Zertifizierungssysteme aufgebaut, nach denen ab 2021 entsprechende Kontrollen durchgeführt werden sollen. Diese müssen von der EU-Kommission anerkannt werden.

Wir verfügen bereits über die Zulassung als Zertifizierungsstelle für die Nachhaltigkeitszertifizierung nach Biokraftstoff-Nachhaltigkeitsverordnung und führen im REDcert-System entsprechende Kontrollen und damit auch Zertifizierungen durch.