EMAS Logo

Ihr Expertenteam für betrieblichen Umwelt- und Arbeitsschutz

ProTerra bei Facebook   ProTerra bei Xing   ProTerra bei Linkedin

Aktuelles

Entwurf Gebäudeenergiegesetz – GEG

Gesetz zur Einsparung von Energie und zur Nutzung erneuerbarer Energien zur Wärme- und Kälteerzeugung in Gebäuden

Voraussichtlich ab 01. Oktober tritt das neue Gebäudeenergiegesetz in Kraft und löst gleichzeitig die Energieeinsparverordnung (EnEV), das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG) und das Energieeinsparungsgesetz (EnEG) ab.

Das Gesetz liegt aktuell noch zur Prüfung und Unterzeichnung dem Bundespräsidenten vor. Sollte es noch im Juli im Bundesgesetzblatt verkündet werden, würde es am 1. Oktober 2020 in Kraft treten.

Somit würden für Bauprojekte, die bereits genehmigt sind oder bei denen bis spätestens 30. September 2020 der Bauantrag eingereicht wurde, weiterhin die bisherigen Regeln gelten. Ebenso verhält es sich bei Bauanzeigen. Bei Bauprojekten ohne Genehmigung oder Anzeige ist der Ausführungsbeginn maßgeblich: Wurde mit der Bauausführung vor dem 01. Oktober begonnen, gelten ebenfalls die bisherigen Regeln.

Wesentliche Eckpunkte:

  • Einheitliches Anforderungssystem an Energieeffizienz und erneuerbare Energien
  • Senkung des Primärenergiebedarfs durch energetisch hochwertigen Wärmeschutz, effiziente Anlagentechnik und den effizienten Einsatz erneuerbarer Energien
  • Energieausweise werden mit neuen Angaben versehen (Treibhausgasemissionen/äquivalente Kohlendioxidemissionen)
  • Aufhebung des Ausbaudeckels für Solaranlagen
  • Anforderungen an die Sanierung bestehender Gebäude
  • Finanzielle Förderung von Maßnahmen an bestehenden Gebäuden
  • Einbauverbot von Ölheizungen ab 2026
  • Innovationsklausel: Nicht mehr jedes einzelne Gebäude muss den Energieanforderungen entsprechen, sondern das Quartier
  • In Konsequenz werden neue DIN Normen erstellt

Den Entwurf des Gesetzes finden Sie hier.