EMAS Logo

Ihr Expertenteam für betrieblichen Umwelt- und Arbeitsschutz

ProTerra bei Facebook   ProTerra bei Xing

Aktuelles

Energieaudit

Aktuelle Regelungen hinsichtlich der Einhaltung der Energieauditfristen nach § 8 EDL-G

Die Bundesregierung stellt in einem aktuellen Schreiben klar:

„Die Schutzverpflichtung der Unternehmen gegenüber ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und die Befolgung der behördlichen Anordnungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie hat oberste Priorität.“

Daher wird das BAFA die Unternehmen, die ihr Energieaudit nicht fristgerecht durchführen können nicht sanktionieren.

Auf  der Webseite des BAFA (https://www.bafa.de/DE/Energie/Energieeffizienz/Energieaudit/energieaudit_node.html) heißt es hierzu:

Können Sie Ihr Energieaudit derzeit nicht rechtzeitig durchführen, dokumentieren Sie dies. Beeinträchtigungen durch die aktuelle Situation werden entsprechend berücksichtigt.

Weitere Informationen sind den FAQ zum Thema Corona auf der Webseite der BAFA zu entnehmen. Hier heißt es:

„Kann meine Frist zur Durchführung des Energieaudits und zur Einreichung der Online-Energieauditerklärung pauschal verlängert werden?“

Falls Sie bedingt durch die Corona-Krise das Energieaudit nicht fristgerecht durchführen konnten, holen Sie nach Beendigung der Krise das Energieaudit bzw. die Online-Erklärung unverzüglich nach und geben eine kurze Begründung z. B. wegen Coronakrise kein Betretungsrecht durch Externe. Während der Krise erfolgt keine Stichprobenkontrolle durch das BAFA.“

Sind Vor-Ort-Begehungen für die Durchführung des Energieaudits zwingend erforderlich?

Die Vor-Ort-Begehung ist Teil der DIN EN 16247-1. Somit ist das Energieaudit erst vollständig abgeschlossen, wenn auch die Vor-Ort-Begehung durchgeführt wurde. Falls das Energieaudit aufgrund einer verspäteten Vor-Ort-Begehung verfristet abgeschlossen wurde, sollten Sie die Gründe hierfür dokumentieren.

Die Dokumentation sollte zum Beispiel darlegen, ob begründete Verdachtsfälle bestanden, der Betrieb komplett oder für Externe (Energieauditoren) geschlossen wurde oder es aus anderen Gründen nicht möglich war, dem Geschäftsbetrieb normal nachzugehen. Je ausführlicher die Dokumentation ist, desto hilfreicher ist es für die Beurteilung. Das BAFA wird diese Umstände bei der Beurteilung natürlich berücksichtigen. Die Vor-Ort-Begehung ist unverzüglich nachzuholen, sobald die Corona-bedingte Ausnahmesituation beendet ist.

Wir begrüßen diese Entscheidung des BAFA zum Schutz von uns allen.

Dennoch muss erwähnt werden, dass eine Verfristung der Energieauditpflicht nur bei einer vorhandenen Beeinträchtigung durch die aktuelle Corona-Pandemie nicht sanktioniert wird.

Zur Erinnerung was für Sie wichtig ist :

  • Eine Energieauditpflicht nach § 8 ELD-G besteht für alle Nicht-KMU
  • Das Energieaudit ist alle vier Jahre zu wiederholen
  • Der Erfüllungszeitpunkt des ersten Energieaudits war der 05.12.2015. Die zweite Verpflichtungsperiode und die dazugehörigen Wiederholungsaudits stehen nun an
  • Das BAFA ist mit der stichprobenhaften Überprüfung der Energieaudits sowie der Bereitstellung beauftragt
  • Das EDL-G wurde in 2019 novelliert. Mit der Novellierung ist jedes betroffen Unternehmen verpflichtet (unabhängig von der Stichprobenkontrolle) die Meldepflicht über die Online-Energieauditerklärung zu erfüllen. Ausgenommen hiervon sind Energieaudits die vor dem 26.11.2019 vollständig abgeschlossen wurden.
  • Bagatellschwelle: Unternehmen mit einem Gesamtenergieverbrauch < 500.000 kWh sind von der Energieauditpflicht befreit. Diese müssen zwei Monate nachdem sie ein Energieaudit hätten durchführen müssen (maßgeblicher Zeitpunkt gemäß § 8 Abs. 1 und 2 EDL-G) eine Online-Erklärung an das BAFA zu ihrem Energieverbrauch und -kosten abgegeben (siehe Online-Energieauditerklärung).

 

Bitte achten Sie daher auf ihre Fristen zur Energieauditpflicht und kümmern Sie sich (falls noch nicht geschehen) am besten rechtzeitig um die Durchführung ihres Energieaudits nach der Corona-Krise. Gerne stellen wir gemeinsam mit Ihnen einen Zeitplan für die Durchführung ihres Energieaudits zusammen.

Sollten Sie Fragen zu dem Thema Energieaudits nach DIN EN 16247-1 sowie Energiemanagementsystems haben, können sie sich wie immer gerne jederzeit an uns wenden.

Ansprechpartner in Sachen Energieaudits:

Matthias Schäfer
Matthias.schaefer(at)proterra-umwelt.de
Tel: 06897/ 506 226

Kathrin Beck
Kathrin.Beck(at)proterra-umwelt.de
Tel.: 06897/ 506 390

Wir halten die Stellung und wünschen Ihnen und Ihrem gesamten Team alles Gute!

Das Schreiben des Bundesministerium für Wirtschaft und Energie finden Sie hier.